Herrlich, ein Frühlingsspaziergang im Aachener Stadtpark. Die Vögel zwitschern. Ich spüre die warmen Sonnenstrahlen auf meiner Haut.

Von Weitem höre ich schon das Quaken der Enten, die im Teich ihre Runden drehen oder auf Spaziergänger zugehen. Grüne Wiesen, prächtige Kirschbäume und wunderschöne Blumenbeete erstrecken sich vor mir und ich schließe für einen kurzen Moment die Augen. Über mir erstreckt sich ein strahlend blauer Himmel. Fast keine Wolke ist weit und breit zu sehen. Ein leichter Wind streift über meine Haut, ich atme die frische Frühlingsluft ein, höre das Rascheln der Blätter und kann vereinzelt das Summen von Bienen hören.

Ein Gefühl von Freiheit macht sich in mir breit und ich merke, wie mein Körper anfängt, sich zu entspannen.

Ich schlendere weiter und entdecke Spielgerüste, Rutschen und Kletterwände. Mit dem Blick auf den kleinen Spielplatz kommen Kindheitserinnerungen vor mein inneres Auge. Wie es war, als ich dort noch die verrücktesten Geschichten nachgespielt habe und immer traurig war, als die Dämmerung anbrach und ich nach Hause musste...

Auf meinem weiteren Weg erblicke ich den alten Friedhof. Ein Ort der Ruhe und des Friedens. Meine Route führt mich weiter vorbei an plätschernden Teich bis zum Minigolfplatz. Ich male mir in meinem Kopf schon aus, wie es im Sommer sein wird, mit meinen Freunden mehrere Stunden dort zu verbringen.

Ein Spaziergang durch den Stadtpark – einfach mal die Seele baumeln lassen, dem Alltag entkommen und seinen Gedanken freien Lauf lassen. Wir sehen uns wieder, bei der nächsten kreativen Pause im Park.