Stell dich doch mal kurz vor...

Mein Name ist Michael Abels, 29 Jahre alt. Ich wohne in Aachen und arbeite freiberuflich als Illustrator unter dem Künstlernamen „Chandrayaan“. Meine Illustrationen verkaufe ich online in meinem Etsy-Shop, fahre als Aussteller zu Conventions und führe einen aktiven Instagram Account, wo ich Fortschritte und fertige Werke mit Leuten teile. Hierbei hole ich mir gerne Anregungen von Followern und gehe auf Wünsche ein. Dabei komme ich mit vielen anderen Illustratoren in Kontakt, mit denen man Wissen und Leidenschaften austauscht.

Wie sieht dein typischer Arbeitsalltag aus?

In der Regel gehe ich zu Anfang auf Ideen – und Inspirationssuche. Hierbei schaue ich mir Mangas, Animes, japanische und mittelalterliche Folklore an: Medien, zu denen ich eine starke emotionale Bindung habe.

Nach eingehender Recherche entstehen Skizzen, die ich immer weiter ausarbeite. Diese übertrage ich auf Aquarellpapier und fange dann an, die Illustrationen zu malen. Dieser Prozess kann gerne mal mehrere Tage in Anspruch nehmen, je nachdem wie groß und komplex das Bild ist. Eine fertige Illustration scanne ich ein und widme mich dann den Bild- und Farbkorrekturen am PC.

Diese lasse ich anschließend in einer befreundeten Druckerei vervielfältigen und setze sie, nachdem ich ansprechende Produktbilder geschossen habe, auf meinen Etsy Shop. Danach poste ich die Aufnahmen auf Instagram, um die Leute darauf aufmerksam zu machen. Abends verpacke ich Bestellungen, um sie am nächsten Morgen zu verschicken.

Wie bist du dazu gekommen?

Die Idee kam 2018. Zu der Zeit wurden bei mir Depressionen diagnostiziert und das Malen half mir, über viele Dinge meines Lebens nachzudenken und sie zu verarbeiten. Ich malte Eigeninterpretationen aus Videospielen, Mangas, Animes, japanischer und mittelalterlicher Folklore, die mich faszinierten und begeisterten. Ich fing an, die Zeichnungen auf Instagram zu posten, und die Leute gaben mir sehr positives Feedback und fragten mich, ob ich meine Kunst auch verkaufe. Da entstand die Idee, meine Leidenschaft mit ihnen zu teilen, und ich baute schließlich meinen Onlineshop auf.